Auf uns können Sie bauen.

Herzlich Willkommen bei
Gebr. Kaltenbach GmbH & Co. KG im Schwarzwald

– Ihr zuverlässiger, leistungsstarker und kompetenter Partner in der Baubranche

Qualität ist kein Zufall. Als „schwäbisches Urgestein“ können wir auf ein knappes Jahrhundert Erfahrung in der Baubranche zurückgreifen. Vom einstigen Pferdefuhrwerk und Handabbau zu den neuesten Technologien für den Abbau, der Weiterverarbeitung und Veredelung von Gestein, Kies, Sand, Asphalt, Beton und Betonfertigteile für Straßen-, Hoch- und Tiefbau hat sich das Familienunternehmen zu einem wichtigen und zuverlässigen Partner in der Baubranche weiterentwickelt.

Aktuelles

1923 übernahmen die Brüder Otto, Wilhelm und Gottlieb Kaltenbach den seit 1912 vom Vater betriebenen Steinbruch in Dornstetten. Die Brüder, allen voran Otto Kaltenbach, waren in der achtköpfigen Landwirtfamilie schon von jung an dem Neuzeitlichen und dem Fortschritt gegenüber aufgeschlossen.
Otto Kaltenbach studierte Ökonomie, bevor er gemeinsam mit seinen beiden Brüdern das heute weitbekannte Unternehmen gründete. Bereits 1932 eröffneten Gebr. Kaltenbach zum bestehenden Steinbruchbetrieb ein Transportunternehmen mit Fernlastzügen. Organisationstalent und Unternehmergeist verhalfen den Kaltenbachs auch in schwierigen Zeiten zum Erfolg: sie expandierten und erweiterten das Geschäft; 1952 nahmen sie den Baggerbetrieb auf, 1954 eröffnete die Firma das Kies- und Sandwerk in Muggensturm. Weitere Zweigbetriebe folgten.

Als modernes, aufgeschlossenes Unternehmen war Ihnen stets neben der Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und  dem sozialen Engagement in ihrem Umfeld auch der Kontakt zu den Gemeindeverwaltungen am Sitz der Zweigbetriebe ein Herzensanliegen.

1970 verstarb der Seniorchef Otto Kaltenbach und übertrug die Gesamtverantwortung seinem Sohn Walter, der das Unternehmen nach der Firmenphilosophie „Kundenorientiertheit, Bodenständigkeit, Fairness und Worttreue“ erfolgreich in das nächste Jahrhundert führte und noch führt.

Erdarbeiten (Zeitraffer) Brückeneinschub Grüntal Oktober 2012